6. September 2020

Schutz vor Genitalverstümmelung: „Natürlich gibt es falsche Ansätze.“

Jeder Ansatz, der die gefährdeten Mädchen weiterhin der Verstümmelung überlässt anstatt sie wirksam und messbar zu schützen, muss als wirkungslos und somit falsch bewertet werden.
11. Februar 2020

Warum will Terre des Femmes tausende Mädchen der Genitalverstümmelung überlassen?

In einem offenen Brief kritisiert die die TaskForce scharf die aktuellen Forderungen von Terre des Femmes, die sich u.a. für Reisen gefährdeter Mädchen in Risikoländer einsetzen.
3. Februar 2020

Die politischen Lippenbekenntnisse zum „Tag gegen Genitalverstümmelung“

Am 06. Februar - dem Internationalen Tag gegen Genitalverstümmelung - werden wir viele politische Lippenbekenntnisse zu dieser Gewalt hören und lesen. Doch was verbirgt sich dahinter?
22. Oktober 2019

Genitalverstümmelung an Mädchen: Wirksamer Schutz ist nötig und möglich

Immer mehr gefährdete Mädchen durch steigende Migration. Wirksamer Schutz ist mit wenigen Maßnahmen möglich, die Politiker müssen nur endlich handeln
24. April 2019

Genitalverstümmelung und die Wirkungslosigkeit des „Passgesetzes“

Die TaskForce erläutert, warum die Änderung des Passgesetzes zum Schutz vor Genitalversümmelung von vornherein ungeeignet war
28. Februar 2019

Schon wieder: Gefahr der Genitalverstümmelung für zwei Mädchen in Hamburg, aber Jugendamt verweigert wirksamen Schutz

Seit Oktober 2018 weiß das Jugendamt Hamburg Harburg von der drohenden Verstümmelung zweier Mädchen. Doch gerichtliche Schritte ergreift erst die TaskForce
4. September 2016

Genitalverstümmelung an Mädchen: Deutsche Ärzte wollen weiter schweigen

Über die kritikwürdige ethische Haltung der Ärzteschaft zur Meldepflicht
11. Juli 2016

Besonders hohes Risiko in NRW

In NRW leben die meisten gefährdeten Mädchen - ohne sicheren Schutz vor Genitalverstümmelung
14. Dezember 2014

Neue Details: Münchner Jugendamt überlässt zwei Mädchen der Gefahr der Genitalverstümmelung

Bei der Recherche über die Hintergründe wurde der TaskForce jetzt unerwartete Hilfe von der zuständigen Jugendamtsmitarbeiterin zuteil