Neu im Blog: Genitalverstümmelung & Bundesärztekammer – Populismus statt wirksamer Hilfe

Genitalverstümmelung: Seit 16 Jahren Thema im Bundestag – und immer noch „grünes Licht“ für die Täter…
7. März 2013
Genitalverstümmelung an Mädchen: SPD will Strafmaß weiter herabsetzen*…
9. April 2013
Zeige alle

Neu im Blog: Kritik am Populismus der Bundesärztekammer

 

Unser neuer Blog-Artikel hinterfragt kritisch das "Engagement" der Bundesärztekammer für einen eigenen Diagnoseschlüssel "Genitalverstümmelung"

Wie wir im Februar berichteten, lehnt die Bundesärztekammer die Einführung einer ärztlichen Meldepflicht ab, wenn minderjährige Mädchen von Genitalverstümmelung bedroht oder betroffen sind und stärkt damit den Schutz der Täter.


Statt sich endlich für diesen dringend notwendigen Schritt stark zu machen, unterstützt die Ärztekammer jetzt eine beispiellose Populismus-Aktion, bei der es um die Einführung eines eigenen Diagnoseschlüssels „Genitalverstümmelung“ geht:

Dabei fehlen bisher jegliche Belege für dessen Notwendigkeit – d.h. die Krankenkassen bestätigen, dass sie selbstverständlich die notwendigen Behandlungskosten für Verstümmelungsopfer übernehmen und es gibt einen Code (S38.2), unter dem sämtliche Formen der „traumatischen Amputation der äußeren Genitalorgane“ erfasst werden können. 

In einem heutigen Schreiben bitten wir die Bundesärztekammer um Stellungnahme.

In unserem aktuellen Blog-Artikel finden Sie alle Hintergründe.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.