10.000 Menschen für den Schutz von Mädchen in Entwicklungshilfeprojekten

Gerichtsbeschlüsse
10. März 2010
Bundesratsinitiative will Mindeststrafe für Genitalverstümmelung herabsetzen
19. März 2010
Zeige alle

Es ist soweit: Heute durften wir auf Facebook die zehntausendste Unterstützerin unserer Patenmädchen-Kampagne begrüßen.

Die TaskForce hat als Teil des „Bündnis zum Schutz von Mädchen vor Genitalverstümmelung“ im September 2009 diese einzigartige Kampagne mit initiiert, die weltweit zum ersten Mal die Verstümmelung von Patenmädchen in Entwicklungshilfeprojekten thematisiert.

In dieser Kampagne geht es nicht nur um Kritik an der Verstümmelungs-Duldungs-Politik der Organisationen Plan International, World Vision, Kindernothilfe und ChildFund (CCF), sondern vor allem um eine praktikable, effiziente und sogar messbare Lösung, die sicheren Schutz der Mädchen gewährleisten kann.

Es ist soweit: Heute durften wir auf Facebook die zehntausendste Unterstützerin unserer Patenmädchen-Kampagne begrüßen.

Die TaskForce hat als Teil des „Bündnis zum Schutz von Mädchen vor Genitalverstümmelung“ im September 2009 diese einzigartige Kampagne mit initiiert, die weltweit zum ersten Mal die Verstümmelung von Patenmädchen in Entwicklungshilfeprojekten thematisiert.

In dieser Kampagne geht es nicht nur um Kritik an der Verstümmelungs-Duldungs-Politik  der Organisationen Plan International, World Vision, Kindernothilfe und ChildFund (CCF), sondern vor allem um eine praktikable, effiziente und sogar messbare Lösung, die sicheren Schutz der Mädchen gewährleisten kann.

Die Kampagne ist langfristig angelegt und erhöht durch die täglich wachsende Anzahl an Petitionsbriefen den Druck auf die genannten Organisationen, ihre Strategien zugunsten des Schutzes der Patenmädchen, die sie zum Zweck der Spendenakquise vermitteln, zu ändern und die Kinder vor dieser massiven Gewalt sicher zu schützen.

Es ist erfreulich, dass besonders viele Menschen aus jenen Ländern , in denen Genitalverstümmelungen verbreitet sind, in der Facebook-Cause die Forderung nach dem Schutz der Mädchen unterstützen.

Die Kampagne ist langfristig angelegt und erhöht durch die täglich wachsende Anzahl an Petitionsbriefen den Druck auf die genannten Organisationen, ihre Strategien zugunsten des Schutzes der Patenmädchen, die sie zum Zweck der Spendenakquise vermitteln, zu ändern und die Kinder vor dieser massiven Gewalt sicher zu schützen.

Es ist erfreulich, dass besonders viele Menschen aus jenen Ländern , in denen Genitalverstümmelungen verbreitet sind, in der Facebook-Cause die Forderung nach dem Schutz der Mädchen unterstützen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.