Taskforce FGM Aktuelles

1. Oktober 2020

Einführung ärztlicher Meldepflicht bei weiblicher Genitalverstümmelung: Antrag im Bundestag

Mit der Drucksache 19/22704 wurde erstmals ein Antrag in den Bundestag eingebracht, in dem die Einführung einer ärztlichen Meldepflicht bei der Verstümmelung von Mädchen gefordert wird.
6. September 2020

Schutz vor Genitalverstümmelung: „Natürlich gibt es falsche Ansätze.“

Jeder Ansatz, der die gefährdeten Mädchen weiterhin der Verstümmelung überlässt anstatt sie wirksam und messbar zu schützen, muss als wirkungslos und somit falsch bewertet werden.
14. Juli 2020

Verbot von Genitalverstümmelungen im Sudan: Mogelpackung und Papiertiger?!

Das von internationalen und deutschen Medien gefeierte Verbot der Genitalverstümmelungen im Sudan entpuppt sich als Mogelpackung

Willkommen

Warum es uns gibt

Wussten Sie, dass in Deutschland 30.000 bis 50.000 minderjährige Mädchenvon Genitalverstümmelung bedroht sind? Bis zu 80% dieser Mädchen (z.B. aus Ägypten, Äthiopien, Gambia, Mali oder Somalia) werden tatsächlich Opfer der schweren Misshandlung - meist während „Ferienreisen“ in das Heimatland der Eltern.

Wir untersuchen das Verhalten von Organisationen, Institutionen und Politikern im Hinblick auf ihre Möglichkeiten, Genitalverstümmelungen zu verhindern und Mädchen zu schützen. Wir decken dabei nicht nur Misstände auf, sondern zeigen praktikable Lösungen und fordern deren Umsetzung.